Willkommen bei eseloehrchen.de - Lesen ist sexy!

Buchmesse 2013 Nina

Jahresrückblick auf mein Lesejahr 2013

Ich wünsche allen meinen Besuchern ein frohes neues Jahr!

Buchmesse 2013

Buchmesse 2013

Auch heute möchte ich mein neues Lesejahr mit einem Rückblick auf mein Lesejahr 2013 beginnen. Es war für mich ein ganz besonderes Jahr. Ich habe zum ersten Mal die Frankfurter Buchmesse besucht, wo ich „alte Bekannte“ getroffen habe und einige sehr liebe Büchermenschen kennen lernen durfte. Und ich war zum ersten Mal Gastgeberin einer Wohnzimmerlesung. Beide Ereignisse waren für mich so schön und überwältigend, dass es in diesem Jahr mit ein bisschen Glück eine Wiederholung geben wird.

Aber auch im Hinblick auf meine gelesenen Bücher kann ich auf ein sehr interessantes Jahr zurück blicken. Ich habe insgesamt 75 Bücher gelesen, von denen dreizehn Bücher mir allerdings so wenig gefallen haben, dass ich sie nicht bis zum Ende gelesen habe und auf eine Rezension verzichtet habe. Hierbei waren interessanterweise alle Genres vertreten und bis auf eine Ausnahme waren es für mich alles neue Autoren.

Aber ich möchte ich Euch lieber von meinen Lesehöhepunkten berichten.

Der Januar scheint prädestiniert für meine Highlights zu sein. Denn bereits Anfang des Jahres fand das „Maikäfermädchen“ von Gina Mayer den Weg in mein Herz. Das Buch hat mich so berührt und ich habe es zu meinem Jahreshighlight 2013 gekürt. Gina Mayer ist für mich die Entdeckung des Jahres und ich habe noch drei weitere Bücher von ihr in diesem Jahr gelesen, die mir alle sehr gut gefallen haben.
Zwei weitere besondere Bücher aus diesem Genre, das in meinem Lesejahr 22 Mal vertreten war, sind: „Das Vermächtnis der Montignacs“ von John Boyne und „Wir sind die Erben von Colorado“ von David E. Hilton.

Ich mache mittlerweile keine Unterteilung mehr zwischen Krimi und Thriller, denn eines haben diese Bücher ja gemeinsam – sie sind spannend. Und ich liebe Bücher, die mir die Nachtruhe rauben! So wundert es mich nicht, dass dieses Genre in meinem Lesejahr am häufigsten vertreten ist. Ich habe insgesamt 24 spannende Bücher gelesen und gab es drei besondere Bücher. Zwei davon stammen aus der Feder von Martin Krist. „Trieb“ hat er schon von ein paar Jahren geschrieben und es wurde in diesem Jahr neu veröffentlicht. Ich bin froh, es nun endlich gelesen zu haben, denn es hat mich sehr beeindruckt. Mit „Dreckspiel“ hat Martin Krist etwas ganz Neues ausprobiert und mich damit überrascht und total begeistert.
Sehr bewegt hat mich „Todesengel“ von Andreas Eschbach. Er hat ein sehr aktuelles und brisantes Thema aufgegriffen und es war für mich ein sehr wichtiges Buch.

Ich habe im letzten Jahr vierzehn historische Bücher gelesen und auch hier gab es ein Buch, das mir am besten gefallen hat: „Der letzte Paladin“ von Richard Dübell. Sein sehr lebendiger Schreibstil gepaart mit seinem unvergleichlichen Humor haben dieses Buch für mich so besonders gemacht.

Wie Ihr seht, teilen sich den „Highlight-Thron“ in diesem Jahr Gina Mayer, Martin Krist und Richard Dübell. Ich möchte Euch diese drei Autoren wirklich ans Herz legen, denn den Weg in meins haben sie verdient gefunden!

Ich habe noch viele weitere gute Bücher gelesen und trotzdem ist mir die Auswahl meiner Lieblingsbücher in diesem Jahr leicht gefallen.

Im letzten Jahr habe ich 50 neue Autoren für mich entdeckt, allerdings konnten mich zwölf davon nicht begeistern. Neben Gina Mayer möchte ich Euch noch zwei Neuentdeckungen empfehlen:

Zum einen Anette Strohmeyer. Die sympathische Autorin aus Düsseldorf ist die Erfinderin von Mister O, der in mir einen neuen Fan gefunden hat. Ich habe ihn im letzten Jahr schon zweimal (Totenernte und Menschenhunger) auf seinen mystischen Abenteuern begleitet und war jedes Mal sehr angetan.

Und natürlich Andreas Izquierdo, der nicht nur das „Mörderische Vergnügen“ im Domforum organisiert hat, sondern mich mit seinem magischen Glücksbüro verzaubert hat.

Nun freue ich mich auf ein spannendes neues Lesejahr und vielleicht sehen wir uns ja bei einer Lesung oder im Oktober in Frankfurt!

Alles Liebe von Eurer Nina

10 Kommentare

  1. Lena G.Lena G.01-01-2014

    Meine liebe Martina,

    was für ein toller Abschlussbericht und WOW du hast so viele Bücher gelesen.
    Jetzt wo ich mir deine Statistik so anschaue, merke ich, dass ich 2013 zu wenige historische Romane gelesen habe. Das sollte ich wirklich dringend ändern!

    Ich wünsche dir einen guten Start in ein lesereiches 2014, bleib vor allem gesund!!!

    Beste Grüße,
    Lena

    • NinaNina01-01-2014

      Vielen Dank meine liebe Lena!
      Aber dafür hast du „Das Haupt der Welt“ schon gelesen. Das wartet noch auf mich in meinem Regal 🙂

      Alles Liebe für dich!

  2. BirtheBirthe01-02-2014

    Klingt nach einem guten Lesejahr. 🙂 Ich muss mal wieder neuen Büchern aufgeschlossener gegenüber stehen! Liebe Grüße!

  3. SusanneSusanne01-02-2014

    Ein schöner und interessanter Jahresrückblick, der meinen Wunschzettel wieder ein wenig verlängert hat, liebe Martina.
    Ich wünsche dir ein glückliches und lese-reiches Jahr 2014.

    Liebe Grüße
    Susanne

  4. WenkeWenke01-03-2014

    Hallo Nina,
    toller Jahresrückblick mit vielen spannenden Highlights. Mach weiter so und weiterhin viel Erfolg mit deinem Blog. Ich hoffe wir sehen uns dieses Jahr auf der Frankfurter Büchermesse. Würde mich riesig freuen!

    LG Wenke

    • NinaNina01-09-2014

      Danke schön! Mich würde es auch sehr freuen, wenn wir uns in Frankfurt treffen 🙂
      LG
      Nina

  5. GabiGabi01-08-2014

    Du hattest ein ganz schön fleissiges Lesejahr 2013.
    Dein Rückblick hat mich erinnert, dass ich ein Abenteuer von „Mister O“ auch noch ungelesen hier habe. Das sollte ich schleunigst ändern.
    LG Gabi

    • NinaNina01-09-2014

      Ja, das solltest du unbedingt bald tun. Denn ein neues Abenteuer steht schon in denn Startlöchern 🙂
      LG
      Nina

  6. Doris MavherDoris Mavher06-30-2014

    Liebe Nina ich hätte eine Buch Empfehlung für sie, sollten sie das Buch “ die Farbe von Wasser “ nicht kennen eines der besten Bücher die ich dieses Jahr gelesen habe. Es ist eine Autobiografie und gleichzeitig eine Biografie liebe Grüsse aus Österreich

  7. Doris MavherDoris Mavher07-11-2014

    Lese gerade auf ihre Empfehlung gerade das Maikäfermädchen es ist wirklich ein tolles Buch lese wie verrückt danke liebe Grüsse Doris

Schreib deine Meinung!

*