Willkommen bei eseloehrchen.de - Lesen ist sexy!

Martin Martina

Martin Krist liest aus Engelsgleich – Wohnzimmerlesung

Ein spannender Abend unter Freunden

Am vergangenen Wochenende war es endlich soweit. Martin Krist hat sein Versprechen eingelöst und in meinem Wohnzimmer seinen neuen Roman Engelsgleich vorgestellt.

Marcel mit Buch

Meine Gäste waren genau so gespannt wie ich. Im Laufe des Jahres habe ich sie immer wieder mit Neuigkeiten versorgt zu dem Buch, das wir alle mit sehr viel Spannung erwartet haben. Da es bereits am 05.12.2014 erschienen ist, hatten meine Gäste natürlich alle ihr persönliches Exemplar dabei und die meisten hatten auch schon ein wenig gelesen.

Martin Krist wurde in diesem Jahr von einer Kollegin aus Bonn begleitet, die ihre Leser mit regionalen Krimis unterhält. Für Judith Merchant war es eine Premiere, sie hatte vorher noch nie eine Wohnzimmerlesung besucht. Und ich glaube, es hat ihr gefallen.

Annika, Andi + Judith

Im letzten Jahr dominierte die Aufregung, in diesem Jahr die Vorfreude. Ich durfte in der Entstehungsphase einige Blicke hinter die Kulissen werfen, denn Martin Krist hat mich das Jahr über mit interessanten Informationen zu Engelsgleich versorgt. Mein Highlight war eine erste Version, die ich lesen durfte. Das war nicht nur eine riesengroße Ehre für mich, sondern auch eine unbeschreibliche Freude, die Martin Krist mir damit gemacht hat. An dieser Stelle möchte ich mich dafür noch einmal ganz herzlich bedanken!

 

Das EssenVon meinen Gästen wurde der sympathische Autor aus Berlin mit einem großen „Hallo“ begrüßt, da die meisten Mädels ihn ja von der letzten Lesung bereits kannten. Nachdem wir uns an den mitgebrachten Köstlichkeiten gestärkt hatten, begann Martin Krist zu lesen. Auf seine ganz besondere Art und mit viel Feingefühl ließ er seine Figuren lebendig werden und atemlose Stille breitete sich aus.

Der Abend ging viel zu schnell vorbei, wir haben aber bereits ein Date für eine Lesung zu dem nächsten Thriller. Meine Gäste waren rundum happy und zufrieden und deshalb möchte ich hier einige zu Wort kommen lassen:


Paola:
Ich hatte das Glück, zu einer Wohnzimmerlesung mit Martin Krist eingeladen worden zu sein. In einer netten kleinen Runde konnten wir bei ein paar Snacks in entspannter Atmosphäre über die Entstehungsgeschichte zu seinem neuen Buch „Engelsgleich“ sprechen. Es ist einfach etwas Besonderes, vom Autor persönlich ein paar Hintergründe zu erfahren. Martin Krist hat uns einige Kapitel (sogar ganz in „Hörbuchqualität“ in unterschiedlicher Betonung) vorgelesen. Durch die kurzweiligen Kapitel höre ich gebannt zu, schaue ab und zu in die ebenfalls gespannten und auch manchmal überraschten Gesichter meiner Mithörerinnen, auch das ist ein tolles Erlebnis. Durch die Lesung konnte ich erfahren, dass die Grundlage des Thrillers auf wahren Recherchen aus der früheren Journalistentätigkeit des Autors fußt. Ihn hat das Thema so sehr beschäftigt, dass er es in einem Buch verarbeitet hat. Da ich das Buch erst angelesen habe, weiß ich noch nicht genau, worum es geht und möchte nach dieser Lesung unbedingt schnell weiterlesen. Die Lesung war ein tolles Erlebnis.

Die Mädels mit Buch

Die Maren: Dies war schon meine zweite Wohnzimmerlesung mit Martin Krist. Wie schon beim ersten Mal war es mit ihm locker flockig und sehr schön. Martin las lange – und vor allem sehr unterhaltsam (mit schön verstellten Stimmen) – aus seinem neuen Thriller vor. Seit „Dreckspiel“ bin ich wieder Fan von Thrillern geworden. Vorher habe ich viele Jahre nur „lustige Frauenbücher“ gelesen. Martin Krist hat mich im letzten Jahr durch das Drecksspiel wieder auf den Geschmack gebracht. Es darf nicht spannend genug sein. Und mit „Engelsgleich ist es Martin gelungen, mich total zu fesseln. Danke dafür!!

Annika: Ich hatte während der Lesung heftiges Herzrasen, so spannend hat Martin Krist vorgelesen. Er hätte mir gerne das gesamte Buch vorlesen können, denn er liest sehr lebendig und akzentuiert. Daheim musste ich sofort in meinem Buch weiter lesen und dabei hatte ich die ganze Zeit seine Stimme im Ohr. Dieses Buch ist für mich nun etwas ganz Besonderes, Martin Krist hat mir eine sehr persönliche Widmung hinein geschrieben und nach dem tollen Abend habe ich noch mehr Lust auf seine Bücher bekommen.

die Drei

Anna: Ich bin begeistert davon, wie lebendig Martin Krist aus seinem Buch vorliest! Er hat mich gefesselt, obwohl ich bereits vor der Lesung begonnen hatte, Engelsgleich zu lesen und mir die vorgelesenen Textstellen schon bekannt gewesen sind. Für mich war die Wohnzimmerlesung so besonders, weil man nicht nur einen Einblick in das Buch erhalten hat, sondern den hinter dem Thriller stehenden Autor näher kennenlernen konnte. Eine Gelegenheit, die sich sonst nur selten bietet!

Iris: Na endlich… könnte man sagen! Am 05.12. erschien der mit Spannung erwartete „Neue“ von Martin Krist. Dank „vorablesen“ konnte ich mich schon eine Woche früher drauf stürzen. Das wollte ich unbedingt denn….. für den 12.12. war ich zur Eselöhrchen-Wohnzimmer-Lesung mit Martin Krist eingeladen! So kam ich mit den anderen erwartungsfrohen Gästen in den Genuss, vom Autor höchstpersönlich diesen spannungsgeladenen Thriller präsentiert zu bekommen! Eine tolle Lesung, eine nette, kleine Runde, nicht nur mit guter Lesekost (die Mitbringsel der Gäste waren auch köstlich) sondern auch Martin Krist konnte ich nun schon zum zweiten Mal treffen und alle hatten Gelegenheit, ungezwungen und locker mit ihm zu plaudern. Ich wäre für eine Fortsetzung …

Martin signiert

Kerstin: Zunächst ein großes „Dankeschön“ an Martina, unserer Gastgeberin, für die Einladung zur bereits 2. Wohnzimmerlesung mit Martin Krist. Es war ein rundum schöner Abend mit sympathischen Gästen, leckerem Essen und natürlich mit meinem deutschsprachigen Lieblings-Thrillerautor, der uns verschiedene Textpassagen aus seinem neuen Buch „Engelsgleich“ vorlas. Nachdem ich leider im Buch erst auf Seite 98 (von 568 Seiten) gelandet war, hatte ich zwar zunächst die leise Befürchtung, zu viel vom Inhalt auf dieser Lesung zu erfahren. Dem war aber glücklicher Weise nicht so. Im Gegenteil: Ich war durch die vorgelesenen Textpassagen neugierig auf „mehr“ geworden. Martin Krist ist für mich ein hervorragender Thrillerautor, zu dessen Fans ich schon seit vielen Jahren gehöre und den ich auch schon im letzten Jahr persönlich kennen lernen durfte. Wenn man ihm so vis à vis gegenüber sitzt und erlebt, wie sympathisch er ist, kann man fast nicht glauben, dass dieser Mann in der Lage ist, diese abgrundtiefen Geschichten zu schreiben. Es gelingt ihm immer wieder mich an die fiktiven Orte des Geschehens so nahe heranzuführen, dass es mir manchmal ein wenig unheimlich ist. Er beschreibt die Lokalitäten, Gerüche und Szenen in seinen Romanen so detailliert, dass ich das Gefühl habe, ich befinde mich mittendrin. Die Themen, die er anpackt, lassen mich nachdenklich werden, weil manches davon leider täglich in unserer Gesellschaft geschieht. Er lässt jedoch dem Leser immer Gelegenheit selbst zu entscheiden, wie nahe er die Geschichte an sich ran lässt. Alles in allem eine schöne und lockere Wohnzimmerlesung. Ich freue mich schon auf ein nächstes Mal und den nächsten spannenden Thriller von Martin Krist.

Judith, Martin + ich

 

Ich danke Martin Krist und meinen Gästen für einen ganz besonderen und unvergesslichen Abend!

 

 

 

1 Kommentar

  1. […] gefreut habe ich mich über unser kleines Literaturschocktreffen! Und meine zweite Wohnzimmerlesung war einfach […]

Schreib deine Meinung!

*