Willkommen bei eseloehrchen.de - Lesen ist sexy!

Das geheime Prinzip der Liebe von Hélène Grémillon

Unter den Kondolenzbriefen zum Tod ihrer Mutter findet Camille den Brief eines Unbekannten. Das ist der erste von mehreren Briefen, in dem Louis ihr die Geschichte seiner großen Liebe Annie erzählt.

Ich war zunächst skeptisch, da ich Romane in Briefform nicht so gerne mag. Durch dieses wunderbare Buch wurde ich eines Besseren belehrt, was mit Sicherheit auch daran liegt, dass die Briefe von Louis eher in Romanform als in Briefform verfasst sind. Nach jedem Brief kann ich immer wieder an den Gedanken von Camille teilhaben, die in der Ich-Form erzählt werden. Beim Lesen schlüpfe ich in ihre Haut, ihre Emotionen vermischen sich mit meinen. Das ist das Besondere an diesem Roman, die Geschichte von Annie berührt mich genau so sehr wie Camille. Es entsteht eine ganz feine Spannung, die ich manchmal gar nicht aushalten kann, so sehr möchte ich wissen, wie es weiter geht. Der Hauptteil der Geschichte spielt während des 2. Weltkrieges, die politischen Hintergründe sind allerdings nur „schmückendes Beiwerk“, die zwar eine wichtige Rolle für einige Ereignisse spielen, aber dezent im Hintergrund gehalten werden.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, die französischen Autoren haben eine ganz besondere Art zu erzählen, das muss ich immer wieder feststellen. Sehr behutsam und sanft, aber doch sehr kraftvoll in seiner Unaufdringlichkeit schafft es  die Autorin mich auf eine ganz besondere Art gefangen zu nehmen. Dieses Buch hat mich aufgewühlt und nachdenklich gemacht. Es ist keine alltägliche Geschichte und doch kann sie sich jederzeit ereignet haben. Die Hauptrolle spielt die Liebe in all ihren Facetten, aber keine einzige Zeile ist kitschig oder abgedroschen.

Meine Empfehlung für alle Liebhaber der feinen französischen Literatur.

Wenn dir diese Rezension gefallen hat, würde ich mich sehr über deinen Klick bei Amazon freuen.

Schreib deine Meinung!

*