Willkommen bei eseloehrchen.de - Lesen ist sexy!

In Guten Wie In Toten Tagen

In guten wie in toten Tagen von Gina Mayer

Eine Party mit Folgen

Helenas Hochzeit soll das gesellschaftliche Ereignis des Jahres werden: Das Kleid, die Torte, die Gäste alles muss perfekt sein, wenn sie vor den Altar tritt. Vor allem aber ist der Bräutigam perfekt: Tom Schenker, von allen Schülerinnen angehimmelter Vertrauenslehrer des Gymnasiums. Helena war schon in ihn verliebt, als er noch ihr Deutschlehrer war. Genau wie die meisten ihrer Freundinnen.
Eine Woche vor der Hochzeit steigt der klassische Junggesellinnenabschied. Bis spät in die Nacht ziehen die jungen Frauen, beschwingt und reichlich alkoholisiert, durch die Bars und Clubs der Stadt. Zum krönenden Abschluss werden noch ein paar Pillen eingeworfen.
Am nächsten Morgen ist Helena verschwunden und Tom wurde brutal ermordet. Und keine der Freundinnen kann sich erinnern, was in der Nacht wirklich passiert ist.
(Klappentext)

 

Dies ist nun schon mein viertes Buch in diesem Jahr von Gina Mayer und sie begeistert mich jedes Mal aufs Neue. Ich schaue sonst nicht auf „Äußerlichkeiten“, aber hier muss ich eine Ausnahme machen. Das Cover ist einfach genial!

Nun aber zum Inhalt … Hier geht es um zwei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein können. Das Mauerblümchen Cara, aus deren Sicht das Buch erzählt wird und die ich die ganze Zeit begleite. Und daneben die schöne Helena, von allen umschwärmt und bewundert. Gerade zu Beginn der Geschichte wird die Unsicherheit von Cara so deutlich. Sie soll den Junggesellenabschied ihrer Schwester organisieren und hat bis zum Schluss Zweifel, ob das ihrer Schwester gefallen wird. Als Helena als Hauptverdächtige im Gefängnis sitzt, wächst Cara über sich hinaus und ermittelt auf eigene Faust.

Cara will ihre Schwester unbedingt retten. Dabei entdeckt sie so viele Abgründe, so viel Falschheit. Und da wurde es für mich richtig spannend, denn ich werde eins mit Cara und schaue ihr über die Schulter. Cara lernt bei ihren Ermittlungen ihre Schwester und deren Leben besser kennen und kommt Helena und auch sich selbst immer näher. Gleichzeitig ist sie blind vor Wut, weil außer ihr fast niemand an Helenas Unschuld glaubt.

Umso mehr liegt es nun an ihr, jetzt ist sie die Starke und sie setzt alles daran, die Unschuld der schönen Helena zu beweisen. Gina Mayer hat sehr einfühlsam geschildert, wie Cara zwar einerseits über sich selbst hinaus wächst, aber wieder einmal ihre eigenen Bedürfnisse hinten an stellt. Ihre Schwester steht im Mittelpunkt ihres Handelns und auch ihre Liebe zu Vitali leugnet sie, weil Helena ihn nicht mag. Sie trampelt regelrecht mit Füßen auf dem zarten Pflänzchen der Liebe herum, nur um Helena zu gefallen, obwohl diese das ja gar nicht mitbekommt. Arme Cara! Und dann wird Vitali zu einer Schlüsselfigur, mit der ich absolut nicht gerechnet habe. Das ist eine von den vielen Überraschungen, die Gina Mayer mir in diesem Buch beschert hat.

Gina Mayer spricht in ihren Büchern eine wunderbare Sprache, die mich von Anfang an fasziniert hat. Sie fabuliert nicht ausschweifend, sondern kommt auf den Punkt. Dabei kommt sie oft mit kurzen markanten Sätzen aus. Und manche sind so toll, dass ich sie aufschreiben muss! Die Dialoge sind sehr authentisch, sie hat den Ton dieser Generation erstklassig getroffen. Anfangs fängt sie den Alltag der beiden Schwestern perfekt ein und dann führt sie mich an Abgründe, die uns alle umgeben ohne dass wir es immer merken. Die Spannung kommt ganz leise daher und bleibt … die ganze Zeit. Zum Schluss konnte ich einfach nicht mehr aufhören, denn das Ende ist wirklich sehr sehr überraschend. Das Buch ist zwar als Jugendthriller deklariert, aber ich bin sicher, dass es vielen Fans der unblutigen Spannung genauso gut gefallen wird wie mir!

Fazit: Ein perfekter (Jugend-)Thriller, angefangen bei Titel und Cover bis hin zu einem wahrlich überraschenden Ende!

Mein Lieblingssatz: „Der Gedanke machte sie so wütend, dass sie sich, ohne zu überlegen, in den nächsten Satz stürzte.“ (Seite 167)

Vielen Dank an den Script 5 Verlag und Gina Mayer für mein Rezensionsexemplar!

Leseprobe

 

Meine Rezension bei Amazon und weitere Infos zum Buch findet ihr hier.

 

 

 

 

Schreib deine Meinung!

*