Willkommen bei eseloehrchen.de - Lesen ist sexy!

Julia Kaufhold - Löffelchenliebe - Rezension

Löffelchenliebe von Julia Kaufhold

Das perfekte Sommerbuch – witzig und romantisch

Anna Brix ist Mitte dreißig, Reisejournalistin und liebenswerte Chaotin – und auf der Suche nach dem perfekten Mann. Als sie sich in den zehn Jahre jüngeren David verliebt, erstrahlt die Welt in Rosarot. Sie träumt sogar von einer kleinen Familie mit ihm! Doch mit Schrecken muss Anna feststellen, dass sie beide in einer völlig unterschiedlichen Phase ihres Lebens stecken – und Kinder sind so ziemlich das Letzte, was David sich vorstellen kann. Als Hector, Reisebekanntschaft und erfolgreicher Gentleman von Welt, auf den Plan tritt, ist Anna hin- und hergerissen, denn er scheint nicht abgeneigt, ihren Babywunsch zu erfüllen. Und damit versinkt Annas Gefühlshaushalt vollends im Chaos – bis Davids kauzig-konfuser Großvater Richard das Großreinemachen übernimmt … (Klappentext)

 

Das supersüße Cover hat mich sofort angesprochen und ich konnte mir ein Lächeln nicht verkneifen. Dazu ein Text auf der Rückseite, bei dem ich nicht ernst bleiben konnte.

Anna Brix ist geprägt von Otto und spätestens ab diesem Moment hat sie bei mir gewonnen. Sie bringt sich in die unmöglichsten Situationen und mich damit ständig mindestens zum Grinsen und sehr oft auch zum lauten Lachen. Humor ist immer eine Gratwanderung und gerade da gehen die Meinungen sehr weit auseinander. Julia Kaufhold hat meinen Humor auf den Punkt getroffen. Natürlich sind einige Dinge etwas übertrieben dargestellt, aber das gehört bei einem humorvollen Buch einfach dazu. Aber es ist nicht überzogen und sehr glaubhaft. Anna erlebt Situationen, die fast jede Frau schon einmal erlebt hat und deshalb ist die Geschichte so authentisch. Das gefällt mir besonders gut. Anna ist so herrlich verrückt und gleichzeitig auch total bodenständig. Ich habe mich in sehr vielen Szenen wieder gefunden.

 

Neben Anna gibt es noch einige Charaktere, die einfach liebenswert sind. Allen voran natürlich Davids demenzkranker Opa. Es ist so schön, wie sich der junge Mann um den alten Herrn kümmert. Damit konnte er bei mir auch punkten. Ich konnte Anna so gut verstehen, dass sie ihr Herz an ihn verloren hat, aber natürlich auch ihre Bedenken bezüglich des Altersunterschiedes und der unterschiedlichen Vorstellungen. Einzig das Thema Kinderwunsch wurde mir persönlich zwischendurch etwas zu viel. Das mag am Altersunterschied zwischen Anna und mir liegen, aber auch daran, dass ich dieses „Problem“ nie gehabt habe. Aber Julia Kaufhold hat auch diese Thematik so witzig beschrieben, dass es meinem Lesevergnügen keinen Abbruch getan hat, obwohl ich Anna zwischendurch gerne mal ein bisschen aufgerüttelt und durchgeschüttelt hätte.

 

Der Schreibstil von Julia Kaufhold ist leicht und beschwingt. Auf eine sehr amüsante Art schildert sie die Probleme von 10 Jahren Altersunterschied. Das Buch macht zwischendurch auch ein wenig nachdenklich und das ist für mich die ideale Mischung von Humor und Tiefgang.

 

Mir hat das Buch großen Spaß gemacht. Es ist ein perfektes Sommerbuch … witzig und romantisch!

 

Vielen Dank an Page & Turner und Buchcontact für mein Rezensionsexemplar

 

Leseprobe

 

Interview mit Julia Kaufhold

 

Julia Kaufhold hat noch keine Homepage, Löffelchenliebe ist ihr erster Roman.

 

Meine Rezension bei Amazon und weitere Infos zum Buch findet ihr hier.

 

 

 

 

Schreib deine Meinung!

*