Willkommen bei eseloehrchen.de - Lesen ist sexy!

Memento von Julianna Baggott

Die Erde existiert nicht mehr in ihrer jetzigen Form, heftige Explosionen haben fast alles zerstört. Nur ein kleiner auserwählter Teil – die „Reinen“ –  lebt abgeschottet im Kapitol, die übrigen Menschen kämpfen ums Überleben in der zerstörten Welt. Sie sind deformiert und entstellt.

Das Buch ist in viele kurze Kapitel aufgeteilt und jeweils einem der Protagonisten gewidmet:  Die 16-jährige Pressia ist  bei ihrem Großvater aufgewachsen, muss aber vor dem Militär fliehen. Bradwell lebt schon lange im Untergrund. Partridge ist ein Reiner und flieht aus dem Kapitol. Die Wege der Drei kreuzen sich und gemeinsam versuchen sie die Mutter von Partidge, die als Heilige verehrt wird, zu finden.

Das Kapitol hat mich sofort an die fantastischen Panem-Bücher erinnert, aber das war auch schon die einzige Gemeinsamkeit. Während ich die Panem-Bücher geliebt habe, so habe ich zu Memento leider überhaupt keinen Zugang gefunden. Der Schreibstil ist sehr kalt und unpersönlich und das wird durch das Präsens noch verstärkt. Einige Details der Story finde ich sehr unglaubwürdig und schwer vorstellbar. Die Menschen verschmelzen mit Gegenständen oder Tieren, so ist Pressias rechte Hand mit einem Puppenkopf verschmolzen und Bradwells Rücken mit Vögeln. Das hat mir überhaupt nicht gefallen. Auch die einzelnen Charaktere werden sehr distanziert beschrieben und dargestellt, dadurch waren sie sehr weit weg von mir. In der untergekühlten Sprache liegt zwar auch eine gewisse Poesie, aber sie konnte mich nicht erreichen. Spannung fehlte für mich völlig, die Geschichte plätscherte so vor sich hin, so nach und nach habe ich auch erst die Hintergründe der großen Zerstörung erfahren. Sehr gestört hat mich die Brutalität, mit der vor allem im letzten Drittel einige Dinge beschrieben wurden.

Alles in allem sind sämtliche Kritikpunkte sehr subjektiv, ich muss dem Buch zugestehen, dass Sprache und Plot sehr gut zusammen passen und dadurch ist das Buch schon sehr stimmig. Aber meinen Geschmack hat es leider nicht getroffen.

Schreib deine Meinung!

*