Willkommen bei eseloehrchen.de - Lesen ist sexy!

Seelenriss

Seelenriss von Hanna Winter

 

Gänsehaut garantiert!

 Ein brutaler Killer treibt sein Unwesen in Berlins Straßen. Er genießt es, zu töten. Er muss es wieder tun. Wann? Wer? Und warum? Nur Profilerin Lena Peters kann sein blutiges Geschäft beenden. Denn sie hat die Hölle am eigenen Leib erlebt und weiß: Wo Gedanken endlos kreisen, findet das Böse keine Ruhe! (Klappentext)

 

 

Bei diesem Prolog hatte ich wirklich absolute Gänsehaut. Obwohl Hanna Winter eher etwas distanziert beschreibt, was ich gut finde, musste ich frösteln. Ich frage mich immer wieder, wer sich solche Grausamkeiten ausdenken kann. Aber trotz allem artet es nicht in einer Blutorgie aus und ich freue mich immer wieder,  auf Autoren zu treffen, die Spannung auch ohne zu blutige Szenen erzeugen können.

Dieses Buch schließt nahtlos an das erste an. Es gibt zwar eine kurze Zusammenfassung und somit kann man dieses Buch auch unabhängig lesen, aber ich bin ganz froh, dass ich den Vorgänger Opfertod und somit Lena Peters schon kannte. Ich mag Lena, ich mag ihre Art zu ermitteln und ich mag ihr Zusammenspiel mit Belling. Die beiden gehen sehr respektvoll miteinander um und obwohl sie sich immer noch siezen, sind sie sich sehr nah und vertrauen sich blind.

Auch in dieser Geschichte ist wieder Raum für die privaten Probleme, aber ich fand es nicht so störend wie im ersten Teil. Hanna Winter ist die Gratwanderung dieses Mal sehr gut gelungen.

Hanna Winter schreibt gnadenlos spannend. So wie Lena den Täter jagt, jage ich durch die Seiten. Es gibt immer wieder Szenenwechsel, die durch die Überschrift eines neuen Kapitels angekündigt werden. So weiß ich immer sofort, wo ich gerade bin und für mich wurde dieser Thriller dadurch noch spannender.

Einzelne Kapitel sind dem Täter gewidmet, der relativ früh auftaucht. Anfangs fand ich ihn einfach nur abartig. Und am Ende des Buches war ich mit Lena einer Meinung. Mehr kann ich dazu nicht sagen, weil ich  nicht zu viel verraten möchte.

 

Hanna Winter hat einen genialen und sehr glaubwürdigen Plot konstruiert. Die Spannung steigert sich gegen Ende ins unermessliche. Mir hat der 2. Teil viel besser als der Vorgänger gefallen und ich freue mich auf weitere Bücher mit Lena und Belling.

Fazit: Gnadenlose Spannung in einem genialen Plot!

 

Vielen Dank an Vorablesen und den Ullstein Verlag für mein Rezensionsexemplar

 

Leseprobe

 

Meine Rezension bei Amazon und weitere Infos zum Buch findet ihr hier.

 

 

 

Schreib deine Meinung!

*